Fanseite City-Tunnel Leipzig
erstellt von Frank Eritt
Montag, 20.11.2017
 

City-Tunnel Leipzig - Portikus Verschiebung 2006 - Die Vorbereitungen

 

Hier Klicken für Portikusverschub 2009

Die Verschiebung des Portikus am Bayerischen Bahnhof ist notwendig, um die Bahnsteighalle darunter zu errichten. Früher war es geplant, ihn am Standplatz zu belassen und mit Spannbetonbindern abzufangen. Aus Kostengründen hat die Arbeitsgemeinschaft City-Tunnel Leipzig LOS B einen Sondervorschlag vorgelegt und man ist zu dieser Variante übergegangen. Diese spart ca. 600.000 Euro ein.

Die Verschiebung von Bauwerken wird hauptsächlich für Taktschiebebrücken eingesetzt. Dabei kommen hydraulische Pressen zum Einsatz. Das Bauwerk wird meist auf Teflonplatten gesetzt, auf denen es dann ohne große Reibung verschoben werden kann.

In Deutschland wurde der Kaisersaal in Berlin 1996 verschoben. Er wurde 2,50m angehoben und auf Luftkissen verschoben sowie verdreht.

Portikus Verschiebung 2006 - Bayerischer Bahnhof
Vorbereitende Maßnahmen vom Verschub 2006
Vorher-Nachher-Bilder von 5 Standorten 2006
Vorbereitende Maßnahmen vom Verschub 2009
Vorher-Nachher-Bilder von 5 Standorten 2009

Schritt 1 - Istzustand

Der Portikus ist 1841 - 44 errichtet worden. Der Bahnhof, in dem er sich befindet, gilt als einer der ältesten Kopfbahnhöfe Deutschlands.
Der 2800 t schwere Portikus steht unter Denkmal schutz und wurde 1991 saniert.

weitere alte Bilder vom Bayerischen Bahnhof

Die folgenden Bilder zeigen die Nordansicht des Portikus mit angrenzender Gaststätte.

Verschiebung Portikus

Schritt 2 - Freilegung Fundamente

Die Fundamente bestehen aus Bruchsteinmauerwerk.
Rund um das Bauwerk wurden die Fundamente ca. 1,50m tief freigelegt.

Verschiebung Portikus

Schritt 3 - Verstärkung Fundamente

Nach Reinigung der Fundamente wurden diese eingeschalt und rundum mit einer Beton schicht versehen. Diese soll die alten Fundamente sichern.

verstärkung Fundamente

Verschiebung Portikus

Schritt 4 - Einbau Stahlträger

Zur Stabilisierung des Bauwerkes werden Stahlträger HEM 400 durch die Fundamente eingebaut. (im Bild blau). Dazu wird mit einer Lochsäge das Fundament schrittweise durchbohrt, anschließend der Stahlträger eingebaut und mit Zementmörtel verfüllt. (Bild)

Einbau Stahlträger Einbau Stahlträger

Neben der Stabilisierung des Fundamentes wurde im erste Obergeschoss des Portikus eine 20cm dicke Stahlbetondecke eingezogen. Diese wurde mit dem Mauerwerk des Portikus verdübelt wodurch sich eine Scheibe bildet und der Portikus weiter ausgesteift wird.

Verschiebung Portikus

Schritt 5 - Unterfangung Fundamente / Aussteifung Gebäude

Nach Stabilisierung der Fundamente durch Ummantelung mit Beton und den Einbau der Stahlträger erfolgt die abschnittsweise Unterfangung (Bild links) und eine Trennlage wird eingebaut.. Gleichzeitig wird der angerenzende Gebäudeteil der Brauerei ausgesteift (Bild rechts).

Unterfangung Portikus Aussteifung Gebäude
Verschiebung Portikus

Schritt 6 - Verschubfundamente und Bahnen

Nach Fertigstellung der Fundamente werden hinter und vor dem Gebäude die Verschubfundamente und Verschubbahnen hergestellt.

Verschubbahn FundamentSchalung Verschubbahn
Verschiebung Portikus

Schritt 7 - Hubfundamente Portikus

Das Fundament des Portikus wird komplett einbetoniert. (im Bild magenta)


BewehrungPortikus
Verschiebung Portikus
weiter zu Teil 2 - Verschiebung des Portikus

Ein Bahnhof geht aus Reisen - Information sblatt und technische Details der ARGE CTL LOS B

Ihre Meinung schreiben oder Kontakt mit dem Webmaster:
Eintrag ins Gästebuch.
Kontakt zu den Autoren.
Schreiben Sie uns Ihre Fragen zum City-Tunnel, oder schauen Sie in unsere FAQ.

Vielen DANK !

Bilder und Text Frank Eritt - letzte Änderung 16.09.2016 - 19:09