Fanseite City-Tunnel Leipzig
erstellt von Frank Eritt
Montag, 25.09.2017
 

City-Tunnel Leipzig - Netzergänzende Maßnahmen

 

Allgemeines zu den Netzergänzenden Maßnahmen (NEM)

NEM steht als Abkürzung für Netzergänzende Maßnahmen. Diese Maßnahmen stellen eine Anbindung und die volle Funktion des City-Tunnel Leipzig sicher.
Die Trassenplanung sind seit dem Jahr 2006 in Arbeit. Die Planfeststellungen wurden 2008 öffentlich ausgelegt, worauf hin Einsprüche der betroffenen die Überarbeitung und Änderung der Planfeststellung erforderten. Inzwischen sind alle Baumaßnahmen im Zusammenhang mit dem City-Tunnel Leipzig planfestgestellt. Neben den Baumaßnahmen in Zusammenhang mit den Netzergänzenden Maßnahmen finden weitere Baumaßnahmen statt, die die Erneuerung von Bauwerken und Haltepunkten umfassen.

Die Netzergänzenden Maßnahmen umfassen den Neubau von Brückenbauwerken, S-Bahn Stationen sowie den Ausbau der Gleistrassen zum City-Tunnel Leipzig. Diese Maßnahmen finden sowohl in der Nordanbindung als auch in der Südanbindung des City-Tunnels statt. Darüber hinaus werden Gleisanlagen im Westen (Plagwitz-Lindenau-Leutzsch) und Osten (Engelsdorf-Gaschwitz) umgebaut.

Die Maßnahmen werden zum größten Teil vom City-Tunnel finanziert. Dadurch können längt überfällige Investitionen in die Sanierung und Erneuerung der Strecken und Bauwerke getätigt werden.

Nordanbindung - Hauptbahnhof bis EÜ Friedrichshafner Straße und EÜ Essener Straße

Die Nordanbindung erfolgt über die neuen Station Leipzig Nord nördlich der Berliner Brücke. Diese ist nicht als Netzergänzende Maßnahme ausgegeben sondern Bestandteil der Einbindung des City-Tunnels in das bestehende Netz Nord.

Die Strecke Nach Norden spaltet sich dann in die Trassen nach Norden (Strecke 5919 und 6411) und Nordosten (Strecke 6360) auf. In Richtung Nordosten sollen die Haltepunkte Mockauer Straße und Essener Straße neu entstehen. Die Umsetzung ist jedoch erst in Vorbereitung und die Realisierung steht wohl erst mit dem Neubau der dortigen Eisenbahnüberführungen (EÜ) in Aussicht.

Weiterhin werden die Haltepunkte Thekla, Heiterblick und Taucha neu gestaltet.

Gleisplan Nord

Station Leipzig Nord
Einbindung City-Tunnel in das bestehende Netz Nord

Süd- und Ostanbindung - Umbau Gleisanlagen Engelsdorf (a) - Gaschwitz (a)

Die Ostanbindung erfolgt in Richtung Stötteritz und weiter nach Paunsdorf. An dieser Strecke entstehen die Hp Völkerschlachtdenkmal, Bhf Stötteritz und Hp Angercrottendorf neu.

Die Südanbindung erfolgt über den Bahnhof Connewitz in Richtung Markkleeberg. An dieser Strecke wird ab Connewitz ein Gütergleis zurückgebaut um Platz für den neuen Hp Markkleeberg Nord zu schaffen. Es entstehen der Bhf. Connewitz, Hp Markkleeberg Nord, Markkleeberg und Markkleeberg Großstädteln neu. Die dazugehörigen Brückenbauwerke werden auch neu errichtet.

Weiterhin entstehen an der gesamten Strecke 9,00 km Lärmschutzwände.

Gleisplan Gaschwitz - Sellerhausen

weitere Informationen zum Streckenbestand
weitere Informationen zum Streckenplanung

Südwestanbindung - Umbau Gleisanlage Leutzsch, Lindenau und Plagwitz

Die Südwestanbindung sieht den Umbau der Gleisanlagen im Bahnhof Leutzsch und Plagwitz vor. So wird der Hp Leutzsch nach Süden an die Georg-Schwarz-Brücke verschoben. Dort enstehen zwei Haltepunkte für die Strecken nach Markanstädt und Plagwitz.
In Plagwitz wird der vorhande Bahnhof komplett zurückgebaut. Ebenso werden alle Gleisanlagen des Güterbahnhofes demontiert. Der Haltepunkt rückt nach Norden an die Karl-Heine-Straße.

Gleisplan Gaschwitz - Sellerhausen

weitere Informationen zum Streckenplanung
Station Leipzig-Leutzsch
Station Leipzig-Plagwitz
Station Leipzig-Lindenau

Weiterhin geplante Maßnahmen zur Entwicklung der Infrastruktur:

► Einbindung der Stationen Leipzig-Paunsdorf
► Einbindung der Stationen Leipzig-Essener Straße
► Verlängerung der S-Bahn- Linie nach Markranstädt bzw. weiter nach Weißenfels/Merseburg sowie die Einrichtung eines neuen Haltes am Kulkwitzer See
► Als langfristige Option stehen folgende neue Stationen auf dem Plan deren verkehrlicher Nutzen noch zu überprüfen ist: Schkeuditz-Ost, Radefeld, Leipzig-Marienbrunn, Leipzig-Althen

Bilder und Text Frank Eritt- letzte Änderung 19.07.2015 - 12:07