Fanseite City-Tunnel Leipzig
erstellt von Frank Eritt
Besucher heute:    gesamt:
Samstag, 25.03.2017
 

City-Tunnel Leipzig - Information zum Tübbing

 

Der Leipziger City-Tunnel wird mit Tübbingringen ausgekleidet.
Auf diese Seite finden Sie alle Informationen zu den Tübbings sowie deren Produktion und Transport nach Leipzig.
Hinweis: Die Mehrzahl von Tübbing ist laut DUDEN Tübbings !

Allgemeine Informationen zum Tübbing

Die Verkleidung des Tunnels erfolgt mit 7 Tübbings (2) und 1 Schlusstein. Diese werden in einer Stahlschalung hergestellt, um eine Genauigkeit von +/- 0,3 mm zu erhalten. Diese haben eine Dicke von 40 cm und eine Breite von 1,80 m. Der Tübbingring ist ein Uniring mit kleinem Schlussstein.
Kurven im Tunnel:
Damit der Tunnel auch in einer vertikalen und horizontalen Kurvenfahrt dicht bleibt, ist dieser nur in der Achse S-Stein - A3 Stein 1,80m breit. Rechtwinklig dazu ist der A5-Stein 27mm kleiner und der A1-Stein 27mm breiter. Daraus ergibt sich eine Ringkonizität des Unirings von 54mm. Aus diesen Angaben kann ein minimal er horizontaler und vertikaler Tunnelradius ausgerechnet werden. Diese liegen beide knapp unter 300m.

Die normal en Regeltübbings haben jeweils ein Gewicht von ca. 7 t. Jeder Tübbing wird mit 4 Schrauben am letzten Tübbing temporär befestigt. Des weiteren haben die Tübbings eine Nocken- und eine Topfseite, sowie ein dauerelastisches Fugenband (Bilder unten). Für den gesamten Tunnel werden ca. 13.120 Tübbings verbaut. Diese werden in einer neuen hochmodernen Anlage im Fertigteilwerk der Firma Max Bögl in Segenthal bei Neumarkt gefertigt (Bild) und per Zug nach Leipzig transportiert.

Tübbings im Detail

Tübbing DichtbandTübbing TopfseiteTübbing Nockenseite
dauerelastisches Fugenband Topfseite Nockenseite
Abwicklung Tübbingring

Die Auskleidung des Tunnels besteht aus einer 40cm dicken Beton schale aus Fertigteilen, den Tübbings . Ein Tübbingring besteht aus 7 Teilen + einem Schlussstein und zwar fünf5 annähernd gleicher Steine A1 bis A5 sowie den Steinen B und C und dem Schlussstein S.

links sieht man die Anordnung der Tübbingsteine.

Tunnel
Anordnung der Tübbings im Tunnel

Ein Tübbing wiegt ca. 7 t und beinhaltet ca. 415 kg Bewehrung bei einem Volumen von ca. 2,7 m³. Die Betongüte beträgt C50/60 XC4, XA2 sowie 2kg/m³ PP (Polypropylen)-Fasern.
Für den City-Tunnel werden 1.640 Ringe und somit 13.120 Tübbings produziert. Alle Elemente werden mit der Bahn nach Leipzig Stötteritz transportiert und anschließend mit dem LKW zum Lagerplatz am Bayerischen Bahnhof gefahren.
Bilder von der Anlieferung der Tübbings am Bahnhof Stötteritz
Bilder vom Transport der Tübbings zum Bayerischen Bahnhof

Tunnelring
Tübbingring

Verschraubung Längsfuge
Tübbingverschraubung

Tübbingquerschnitt
Tübbingquerschnitt

Tübbingansicht
Tübbingabwicklung

Produktion der Tübbings im Fertigteilwerk

Am Tag werden die Stahlschalungen zwei Mal ausbetoniert. Somit werden 32 Steine pro Tag produziert.

Tübbingproduktion
Die Bewehrung wird hergestellt.
Tübbingbewehrung
Tübbingbewehrung wird zwischengelagert.
Tübbingproduktion
Nach der Betonage der Tübbings am Morgen mit Spezialbeton (C 50/60).
Tübbingproduktion
Am Nachmittag werden die Tübbings ausgeschalt.
Tübbingproduktion
Ausschalen des Schlusssteins.
Tübbingproduktion
Nach dem Ausschalen werden die Tübbings um 180° ...
Tübbingproduktion
... gedreht ...
Tübbingproduktion
... und weitergeleitet.
Tübbingproduktion
Anschließend wird ein Klebstoff aufgetragen in den ...
Tübbingproduktion
... der Dichtgummi eingepresst wird.
Tübbingproduktion
Nun wird der Dichtgummi festgepresst ....
Tübbingproduktion
.... und anschließend werden die Tübbings im Lager abgelegt.
Tübbingproduktion
Blick auf das Lager
Tübbingproduktion
und Blick von oben

Transport der Tübbings nach Leipzig

Tübbingtransport Max Bögl
362 407 mit zehn 4-Achsern auf freier Strecke, beladen mit jeweils acht Tübbings für Leipzig. Dies ist jeweils ein Halbzug, zwei solcher Fuhren gehen stets als Ganzzug mit 2x BR 232 ab Bf Neumarkt Richtung Leipzig.
Tübbingtransport Max Bögl
Blick von der 362 407 auf den beladenen Wagenzug, der hier am Lagerplatz im Werk Sengenthal beladen wurde. Extra für die Tübbing-Verladung wurde dieses Ladegleis zu diesem Lagerplatz hin verlängert.
Tübbingtransport Max Bögl
Blick von der 362 407 bei der Ausfahrt aus dem Werksgelände auf den Tübbing-Zug.
Tübbingtransport Max Bögl
Ein seltenes Winterbild vom Tübbing-Transport: 362 407 rangiert in der Umsetzanlage vor dem Werkstor.
Tübbingtransport Max Bögl
Je zwei Tübbings für Leipzig werden auf den Waggons aufeinander gestapelt und verzurrt. Im Hintergrund der große Portalkran am Lagerplatz des Stahlbaus.

 

lesen Sie hier mehr zum Schildtunnel

Ihre Meinung schreiben oder Kontakt mit dem Webmaster:
Eintrag ins Gästebuch.
Kontakt zu den Autoren.
Schreiben Sie uns Ihre Fragen zum City-Tunnel, oder schauen Sie in unsere FAQ.

Vielen DANK !

Bilder und Text Frank Eritt - letzte Änderung 19.07.2015 - 12:07