Fanseite City-Tunnel Leipzig
erstellt von Frank Eritt
Montag, 29.05.2017

Verbindungskurve Markranstädt - Grünau (Kulkwitzer Kurve)

Die Verbindungskurve Markranstädt - Grünau ist eine geplante Gleisverbindung vom Ende der S-Bahn-Strecke Grünau nach Markranstädt. Die Trasse wird seit dem Bau der Strecke nach Grünau freigehalten und ist neben der B87 schon mit Wald zugewachsen. Die Gleisverbindung würde 3,2 km lang und erhält einen neuen Haltepunkt am Kulkwitzer See.
Neben der Gleistrasse die Aufgrund der Endstelle in Markranstädt eingleisig gebaut werden könnte sind drei Ingenieurbauwerke erforderlich:

  • Straßenüberführung (SÜ) B87 inkl. Rampenbauwerke und Stützwände (ca. 4.5 Mio €)
  • Fußgängerunterführung Miltitz Auenweg (ca. 1.0 Mio €)
  • Straßenüberführung (SÜ) Straße am See (ca. 2.1 Mio €)

Die neue Gleistrasse würde die Auslastung der S-Bahn S1 erheblich erhöhen, da das Einzugsgebiet der S1 um weitere 15.000 Personen (Markranstädt) und ca. 2500 Personen (Kulkwitzer See) anwächst.
Die reinen Baukosten liegen nach meinen Schätzungen bei ca. 32 Mio €.

Bei den Baukosten unbeachtet ist die wohl erforderliche Böschungssanierung des Nordufers des Kulkwitzer Sees, da die S-Bahn Trasse in meiner Variante am See entlang läuft. Die Variante des Flächennutzungsplans der Stadt Leipzig verläuft mehr nach Norden und quert den Auenweg. Dort müssten jedoch einige Häuser und Gartenanlagen weichen und das gesamte Wohngebiet würde zerschnitten.

Ausschnitt aus dem Lageplan (Lage der Trasse nicht genau bekannt)

Verbindungskurve Markkranstädt - Grünau

Lageplan im Satelittenbild

Bilder und Text Frank Eritt- letzte Änderung 01.01.1970 - 00:01